Erneute Änderung der CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen zum 12.01.2022

(Kommentare: 0)

 

Die Landesregierung in BW hat entschieden, dass unabhängig von der Höhe der Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz beziehungsweise der landesweiten Auslastung der Intensivbetten weiterhin und zunächst bis einschließlich 1. Februar 2022 die Alarmstufe II gilt.

  1. Aus Gründen der Rechtsklarheit wurde in § 2 Absatz 5 Nummer 2 der CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen die FFP2-Maskenpflicht für Personen über 18 Jahre in geschlossenen Räumen in der Warn- und den Alarmstufen von einer Soll-Regelung in eine Muss-Regelung überführt. Somit besteht nun für alle Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr bei Aufenthalt in geschlossenen Räumen der Musikschulen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Atemschutzmaske.
  1. In die Verordnung wurde (als § 2a) die neue Regelung aufgenommen, dass das Singen in geschlossenen Räumen zur Vorbereitung auf Prüfungen, wie Eignungsprüfungen für den Hochschulzugang oder das fachpraktische Abitur im Fach Musik, sowie auf bundesweite Wettbewerbe auch ohne Maske erlaubt ist.
  1. die Landesregierung verlängert zunächst die Regelung, dass Schülerausweise als Testnachweis über den 1. Februar hinaus gelten. Auch nichtgeimpfte Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren haben damit im Februar noch die Möglichkeit, ohne weitere Testung Zutritt zu Bereichen zu bekommen, in denen 3G, 2G oder 2G plus gilt.

Nicht veränderte und damit weiter geltende Regelungen:

Maskenpflicht

  1. Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren ist weiterhin eine medizinische Maske für den Aufenthalt in der Musikschule und die Teilnahme am Unterrichts- und Veranstaltungsbetrieb ausreichend.
  2. Kinder unter 6 Jahren sind weiterhin grundsätzlich von der Maskenpflicht ausgenommen.
  3. Keine Maskenpflicht besteht (selbstverständlich) weiterhin für den Unterricht in Blasinstrumente

Zutritt zur Musikschule 

In der Alarmstufe gilt für den Zutritt zu Räumen der Musikschule und die Teilnahme am Unterricht oder an Veranstaltungen der Musikschule weiterhin 2G, in der jetzigen Alarmstufe II weiterhin 2G+ (zunächst bis einschließlich 1. Februar 2022), d.h. Zutritt zur Musikschule nur für immunisierte Personen, die zusätzlich einen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen können.

Hiervon ausgenommen sind:

  1. geimpfte Personen, deren Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung nicht länger als 3 Monate zurückliegt,
  2. genesene Personen, deren PCR-Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als 3 Monatezurückliegt,
  3. geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben (also „geboostert“ sind),
    d. Personen, für die keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht,
  4. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre

Gleiches gilt für die Corona-Regelungen hinsichtlich des Zutritts von Mitarbeitenden zur Musikschule und ihre Teilnahme / Mitwirkung an Aktivitäten und Angeboten der Musikschule.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben