Weihnachtskonzert Kelternkirche Reusten

Die Musikschule Ammerbuch, die evangelische Kirchengemeinde Reusten und der Förderverein Zehntscheune Reusten lädt Sie herzlich zum Weihnachtskonzert in der Kelternkirche Reusten mit anschließendem Adventsfest in und um die Zehntscheuer in Reusten ein. Das weihnachtliche Programm umfasst Werke vom Barock bis zur Neuzeit und über alle Kontinente hinweg.

Es musizieren für Sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Besetzungen, vom Duo bis hin zum Orchester mit Gesang. Die Kirchengemeinde ist gegen Ende des Konzerts herzlich eingeladen mitzusingen.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr! Der Eintritt ist frei, Spenden sind herzlich erbeten!

 

So. 17.12.: 16 Uhr Advent im Zehnthof - Weihnachtskonzert

in Zusammenarbeit mit der ev. Kirche Reusten und dem Förderverein Zehntscheuer Reusten

Kelternkirche Reusten

Jugendblasorchester der Musikschule im Regionalfernsehen RTV

Impressionen Vorweihnachtliches Konzert St Stephanus Kirche Poltringen

Das Jugendblasorchester der Musikschule können sie mit dem in Poltringen gespielten Programm auch im Regionalfernsehen RTV erleben. Die Sendetermine sind:

08.12. - Auld Tannenbaum

13.12. - Just a closer walk with thee

21.12. - The Christmas Song

Schalten Sie ein!

 

Landesjugendorchester Baden-Württemberg

Erstmals Schüler der Musikschule Ammerbuch beim Nachwuchs-Eliteorchester des Landes

In der abgelaufenen Arbeitsphase des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg waren erstmals zwei Schüler der Musikschule Ammerbuch mit dabei. Finn Batteux (Gitarre) und Jonas Malang (Bariton-Saxophon) ergänzten das Orchester mit ihren besonderen Instrumenten beim Trompetenkonzert ‚Nobody knows the trouble I have seen‘ von Bernd Alois Zimmermann.

Nach einer intensiven Probenphase auf Schloss Kapfenburg ging es dann vom 03. bis 10.11.2017 auf Tournée durch ganz Baden-Württemberg – mit riesigem Erfolg.

Hier nun ein kleiner Erfahrungsbericht von Finn Batteux:

„Das Orchester kam mir vor wie eine große Familie. Die meisten kannten sich untereinander schon und waren bereits seit mehreren Jahren dabei. Als Neuer wurde man auch schnell und freundlich aufgenommen. Es gab ein Aufnahmeritual, das „Taufe“ genannt wurde. Dabei wurden die Neuen mit Eimern von Seifenwasser übergossen. Während der Probephase auf der Kapfenburg hatte ich sehr viel Freizeit, da ich ja nur bei einem der vier Stücke mitgespielt habe. Meine erste Probe war immer nach dem Frühstück, dann wurden über den Mittag und Nachmittag die anderen Stücke geübt. Nach dem Abendessen kam dann immer meine zweite Probe, also hatte ich meistens den halben Tag frei. Manchmal gab es auch Einzelproben, wenn der Dirigent sehr unzufrieden mit der Stimme war. Die Konzertphase war dagegen nicht so entspannt. Meist mussten wir um zehn Uhr die Busse beladen und dann mehrere Stunden zu den Konzertsälen oder Turnhallen, in denen wir gespielt haben, fahren. Dort fand dann eine Einspielprobe, in der der Dirigent die Akustik des Raumes getestet hat, statt. Kurz vor dem Konzert gab es immer einen Snack oder Abendessen. Nach dem Konzert wurde schnell zusammengepackt und nach der Busfahrt wurde in der Jugendherberge meist noch gefeiert. Das Orchesterspiel war für mich eine sehr schöne Erfahrung. Die Jugendlichen dort waren sehr nett und sehr talentiert.“

Wer die Konzerte des LJO hören möchte, kann am 30.12.2017, ab 20.03 Uhr auf SWR 2 einen Konzertmitschnitt miterleben!

Infomaterial Instrumentenwahl

Liebe Schüler,

liebe Eltern,

oft stellen sich vor der Wahl des Instrumentes, das man lernen möchte, einige wichtige Fragen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen für einige Instrumente Informationsflyer zusammengestellt, die hoffentlich viele dieser Fragen beantworten können.

Noch haben wir nicht für alle angebotenen Instrumente eine solche kleine Broschüre vorliegen. Das möchten wir aber in naher Zukunft entsprechend ergänzen.

Unter folgendem Link Instrumenteninformationen können Sie die Flyer herunterladen und - falls gewünscht - auch ausdrucken. In Kürze stehen diese Flyer auch in gedruckter Form zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Rückmeldungen, ob dieses Angebot Ihnen weiterhilft!

Im Voraus herzlichen Dank und ebensolchen Gruß

Dieter Dörrenbächer